PIUS-Check: Energieeffizienz erfolgreich umsetzen | efiz!

PIUS-Check: Umweltschutz und Energieeffizienz erfolgreich kombinieren (Teil 2)

PIUS-Check
iStock.com/Nostal6ie

Wer in seinem Unternehmen Energie und Kosten sparen möchte, der ist bei Silvia Rojas an der richtigen Adresse. Die Projektleiterin bei STF Energy führt in Unternehmen unter anderem den PIUS-Check durch. Dabei durchleuchtet sie Unternehmen auf ihren Energie- und Ressourcenverbrauch hin und deckt Schwachstellen auf. Im Interview erzählt sie, wie eine solche Energieberatung für Unternehmen genau abläuft.

efiz!: Was kann mit dem PIUS-Check erreicht werden? Für welche Unternehmen ist es vor allem interessant?

Rojas: Bei dieser Art der Energieberatung betrachten wir das ganze Unternehmen und schauen, wo energieeffizienter und kostensparender gearbeitet werden kann. Besonderen Augenmerkt schenken wir den ressourcen- und energieintensivsten Prozessen. Grundsätzlich richtet sich die Beratung an alle Unternehmen. Unsere Erfahrung zeigt aber, dass es vor allem mittelständische Unternehmen sind, die sich für den PIUS-Check interessieren.

efiz!: Wie sehen ihre ersten Schritte aus?

Rojas: Zunächst informieren wir uns allgemein über die Branche in der ein Unternehmen tätig ist. Gleichzeitig ist es auch wichtig, dass wir uns mit dem Unternehmen selbst auseinandersetzen. Darum sammeln wir zunächst Daten und Fakten, dazu zählen beispielsweise branchenspezifische Informationen, Mitarbeiterzahlen und Informationen über die Unternehmensorganisation. Zudem sichten wir Dokumente wie beispielsweise Genehmigungen für Anlagen, Organigramme, Energieverbrauchsdaten und Daten zu den Abfallmengen. Zusätzlich wird ein fachkompetenter Mitarbeiter aus dem Unternehmen mit in den PIUS-Check einbezogen.

Projektleiterin Silvia Rojas

efiz!: Was geschieht nachdem die Unterlagen gesichtet wurden?

Rojas: Wir führen dann zunächst eine Grobanalyse durch, bei der vor allem der Ressourcenverbrauch in den Blick genommen wird. Darauf folgt die Makroanalyse. Einer unserer Mitarbeiter schaut sich die Prozesse in dem Unternehmen vor Ort an. Zudem sichtet er Unterlagen wie Prozessbeschreibungen, Lagepläne und Maschinenaufstellungspläne, Vorschriften und Richtlinien. Fertigungsabläufe werden so nachvollziehbar gemacht, außerdem wird ein Stoffflussdiagramm angefertigt. Auf der Grundlage der individuellen Kriterien und Zielen des Unternehmens wird eine erste Bewertung vorgenommen. Danach werden die Prozesse ausgewählt, die später in der Mikroanalyse näher betrachtet werden.

efiz!: Es gibt also zwei Analyseteile, die Makro- und danach die Mikroanalyse? Was unterscheidet die beiden Schritte?

Rojas: Während die Makroanalyse das ganze Unternehmen im Blick hat, werden in der Mikroanalyse die Prozesse genauer angeschaut, wo die aus Energie und Umweltsicht relevanteren Handlungsempfehlungen zu erwarten sind. Die zuerst angefertigten Stoffflussdiagramme werden durch quantitative Angaben ergänzt. Es werden Kennzahlen gebildet die den Energieeinsatz oder Ressourceneinsatz pro Produktionseinheit wiedergeben. Die untersuchten Prozesse werden mit den aktuellen Stand der Technik verglichen. Aus diesem Vergleich heraus, ergeben sich Änderungs- oder Verbesserungsvorschläge, um die Prozesse energieeffizienter und umweltschönenden zu machen. Dabei werden fundierte Prognosen für den zukünftigen Energie- und Ressourcenverbrauch erstellt sowie Prognose-Kennzahlen gebildet, um diese den aktuellen Kennzahlen gegenüberzustellen.

Der PIUS-Check beinhaltet neben den Verbesserungsmaßnahmen, eine Quantifizierung der Reduzierung der Produktemissionen, ein Handlungskonzept für die Maßnahmenrealisierung und eine Abschätzung des Kosten und des Zeitrahmens für die Durchführung.

 

Wir unterstützen Sie deutschlandweit! Rufen Sie uns unter: 02594 5093 110 an. Sie erreichen uns auch über das Kontaktformular:

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse

Ihre Nachricht

Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben, sondern lediglich für die Kommunikation zwischen Ihnen und efiz! gespeichert. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie hier

UA-77035930-1