Saubere Sache – Trinkwasserhygiene durch VDI/DVGW 6023 – efiz!

Saubere Sache – Trinkwasserhygiene durch VDI/DVGW 6023

Trinkwasserhygiene, Technische Gebäudeausrüstung, Legionellen, VDI/DVGW 6023,
iStock.com/redstallion

VDI/DVGW 6023, auch in Kurzform als VDI 6023 bezeichnet, ist eine allgemein anerkannte Regel der Technik für die Anforderungen an die Planung, Errichtung, Inbetriebnahme, Nutzung, Betriebsweise und Instandhaltung von Trinkwasser-Installationen. Die Richtlinie dient der Sicherstellung der Trinkwasserhygiene.

Die vom Verein Deutscher Ingenieure (VDI) initiierte Richtlinie hat Bestand seit 1999 und basiert auf der Richtlinienreihe VDI 6022 „Raumlufttechnik, Raumluftqualität“. Seit dem ersten April 2013 gilt die „verschärfte“ und erweitere Form der VDI 6023 „Hygiene in Trinkwasser-Installationen; Anforderungen an Planung, Ausführung, Betrieb und Instandhaltung“. Die deutsche Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) sieht seit dem Jahr 2012 die grundsätzliche Einhaltung allgemein anerkannter Regeln der Technik vor, sodass die VDI 6023 maßgebend ist für die technische Gebäudeausrüstung und für die Sicherstellung der Trinkwasserhygiene.

Insbesondere steht bei Maßnahmen zum Sicherstellen der Trinkwasserhygiene die Legionellenprophylaxe im Vordergrund. Die Trinkwasserverordnung verlangt deswegen das Erstellen einer Gefährdungsanalyse sowie eines Instandhaltungsplans, in dem alle relevanten Maßnahmen zur Gefährdungsvermeidung aufgeführt sind. Die VDI 6023 gibt deswegen viele Kriterien zur Verhinderung von Hygienerisiken vor, wie beispielsweise die Durchführung von Trinkwassererstinspektionen, Dichtheitsprüfungen, Maßnahmen bei Betriebsunterbrechungen sowie bei Erst- und Wiederinbetriebnahme.

Auf Architekten, Bauherren, Gebäudeverwalter- und besitzer hat die VDI 6023 direkten Einfluss. Nur der Einsatz von nach VDI/DVGW 6023 Kategorie A zertifizierten Fachkräften berechtigt zur hygienebewussten Planung, der Kontrolle der Inbetriebnahme und Instandhaltung von Trinkwasserinstallationen, Hygiene-Erstinspektionen sowie zur erforderlichen Unterweisung der Inhaber, Betreiber oder sonstiger Nutzer in die Trinkwasserinstallation gemäß DIN EN 806-5 .

Wir unterstützen Sie deutschlandweit! Rufen Sie uns unter: 02594 5093 110 an. Sie erreichen uns auch über das Kontaktformular:

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse

Ihre Nachricht

Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben, sondern lediglich für die Kommunikation zwischen Ihnen und efiz! gespeichert. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie hier